Klicken Sie dazu auf das Geschäftsjahr oben und wählen Sie «Abschliessen». Die gezeigte Checkliste gibt Ihnen einen Überblick darüber, was noch erledigt werden muss und kann optional noch mit eigenen Aufgaben ergänzt werden.

  • Die Bilanzwerte überprüft CashCtrl automatisch und gibt an, wenn etwas nicht übereinstimmt.
  • «Abschreibungen buchen» erstellt die ensprechenden Buchungen.
  • Die Kursdifferenzen, die übers Jahr entstanden sind, werden mit den aktuellen Kursen korrigiert.
  • «Gewinn und Verlust verteilen» weist den Gewinn bzw. Verlust auf den gewünschten Konten zu.
  • Der Jahresbericht wird als PDF bereitgestellt.

Sind alle Punkte auf der Liste erledigt, kann der Jahresabschluss ausgeführt werden. CashCtrl schliesst damit das Jahr bzw. die Rechnungsperiode ab und schützt diese vor Veränderungen.

1. Wie werden die Abschreibungen gebucht?

Bevor z.B. die Abschreibungen ausgeführt werden können, zeigt Ihnen CashCtrl diese zur Kontrolle aufgelistet nochmals an. Erst durch Bestätigen der Abschreibungen werden diese gebucht.

Mehr zu den Abschreibungsarten und Möglichkeiten in der Dokumentation.

2. Wie werden die Kursdifferenzen gebucht?

Das geschieht soweit alles automatisch. Wenn Konten in Fremdwährungen geführt werden, wird im Verlauf der Rechnungsperiode darauf mit verschiedenen Wechselkursen (Buchungskurs) gebucht. Daher entspricht der Saldo der Hauptwährung zum Ende der Rechnungsperiode nicht dem berechneten Saldo mit dem aktuellen Wechselkurs (Bilanzkurs).

Um dies auszugleichen, buchen Sie die Kursdifferenzen am Ende des Jahres. CashCtrl zeigt dazu die Konten in Fremdwährung an und schlägt Ihnen den aktuellen Wechselkurs vor. Dieser kann auch überschrieben werden, einfach auf den Wechselkurs klicken und ändern.

Das Konto, worauf die Kursdifferenzen gebucht werden, wird unter Einstellungen  Standard-Konten konfiguriert. Es ist standardmässig auf "6960 Kursdifferenzen" gesetzt.

3. Wie verbuche ich den Gewinn?

CashCtrl weist in den Berichten den erwirtschafteten Gewinn oder Verlust aus. Die Zeile Gewinn/Verlust ist dabei kein echtes Konto, sondern nur das berechnete Resultat. Nun liegt es an Ihnen, den Gewinn zu verbuchen.

Bei einer Einzelfirma wäre «2800 Eigenkapital» eine Möglichkeit. Als GmbH steht Ihnen «2950 Gesetzliche Gewinnreserven» (und freiwillige Gewinnreserven) als Standardkonto zur Verfügung. Oder der Gewinn wird ausgeschüttet.

4. Abschluss

Mit dem Abschluss werden alle Buchungen ausgeführt und die Rechnungsperiode abgeschlossen. Gleichzeitig eröffnet CashCtrl gleich die nachfolgende neue Rechnungsperiode. Alle Anfangsbestände werden automatisch übertragen bzw. laufend berechnet.  Abgrenzungen oder manuell erstellte Überträge werden nicht automatisch wieder zurückgebucht, das müssten Sie noch vornehmen. Ansonsten können Sie loslegen.


Kann man einfach wiedereröffnen?

So funktionieren die Rechnungsperioden

Stellen Sie sich die Rechnungsperioden wie Klammern vor, die Buchungen umschliessen. Berichte und Auswertungen werden für diesen Zeitraum erstellt. Verändert sich die Dauer einer Rechnungsperiode kann jederzeit eine neue erstellt und die alte gelöscht werden. Überlange Geschäftsjahre sind auch möglich, genauso wie kürzere.

Schliessen Sie eine Rechnungsperiode ab, werden alle enthaltenen Dokumente und Buchungen fixiert und können nicht mehr verändert werden. Ausser den Buchungen zur Gewinnverbuchung usw. passiert eigentlich nicht viel mehr - sehr simpel.

1. Wiedereröffnen der Rechnungsperiode

Oben rechts über "Wiedereröffnen" wird die Periode nach kurzer Nachfrage wiedereröffnet. Die Jahresabschlussbuchungen sind weiterhin da und werden nicht aufgehoben.

2. Anpassungen vornehmen

Nehmen Sie alle Anpassungen vor und schliessen Sie das Jahr wie gewohnt über "Abschliessen" oben rechts ab.

 

Das wärs schon.