Wie werden die Laufnummern konfiguriert?

Über Einstellungen Laufnummern wird der Dialog aufgerufen. Sie sehen eine Liste mit allen konfigurierten Belegnummern, Kundennummern, Dokumentnummern, usw.

Die Nummern können aus Platzhaltern zusammengesetzt werden.

  • $y  (Aktuelles Jahr) zB. 2020
  • $m  (Aktueller Monat) zB. 06
  • $d  (Aktueller Tag) zB. 25
  • $nd  (Laufnummer täglich zurückgesetzt) zB. 1
  • $nm  (Laufnummer monatlich zurückgesetzt) zB. 55
  • $ny  (Laufnummer jährlich zurückgesetzt)  zB. 92
  • $nn  (Laufnummer nie zurückgesetzt)  zB. 120

Ebenso kann ein eigener, statischer Text eingegeben werden zB. EG-, RE-, usw.

Eine Kundennummer hinterlegen

Wie Ihnen sicherlich schon aufgefallen ist, sind alle konfigurierbaren Nummern in CashCtrl einheitlich Laufnummer benannt. Nachdem Sie eine Kundennummer nach Ihren Vorgaben erstellt haben kann diese hinterlegt werden.

In Bereich Personen werden die Nummern den Kategorien zugewiesen. Jeder neu erstellte Kontakt erhält die nächte freie Nummer.

Wird eine Unterkategorie erstellt erbt diese die Nummer der Überkategorie oder es kann eine eigene zugewiesen werden.

Auftragsnummer, Dokumentnummer hinterlegen

Jeder Dokumentart kann eine eigene Nummer zugeweisen werden, die automatisch hochzählt. Die Nummern werden auch als Nummernkreis oder Laufnummern bezeichnet. Nachdem eine Vorlage konfiguriert wurde, kann sie über Einstellungen Auftragskategorien zB. Rechnungen der gewünschten Kategorie hinterlegt werden.

Laufnummern frei wählen

Zugewiesene Nummern sind lediglich der Standard, können aber immer überschrieben werden. Wird ein neuer Auftrag oder ein neuer Kontakt erstellt steht es Ihnen frei welche Laufnummer Sie wählen. Die angewählte Nummer wird hochgezählt auch wenn sie nicht als Standard konfiguriert ist.